Fallmanager/in im Bereich "Eingliederungshilfe" (m/w/d) in Speyer

Stadt Speyer veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Die Stadt Speyer ist Heimat für über 50.000 Menschen und bietet ihren Einwohnerinnen und Einwohnern eine umfassende soziale Infrastruktur. Stadtverwaltung, Verbände der freien Wohlfahrtspflege und freie Jugendhilfeträger/innen arbeiten zum Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien eng zusammen.

 

Wir suchen für den Bereich „Eingliederungshilfe nach dem SGB XII“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Fallmanager/in (w/m/d)

 

in Vollzeit. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Eine Teilung der Stelle ist grundsätzlich möglich, wenn unter den Teilzeitkräften ein schlüssiges Arbeitszeitmodell vereinbart werden kann. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe S 12 des TVöD/SuE.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Umfassende Beratung der Betroffenen und ihrer Angehörigen, um Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilnahme am Leben zu ermöglichen
  • Hilfe bei der Vorbereitung von Kontakten und Begleitung zu Leistungsanbietern und anderen Hilfemöglichkeiten
  • Erforderlichkeitsprüfung und Beachtung vorrangiger Ansprüche gegenüber anderen Rehabilitations- und Sozialhilfeträger/innen
  • Schnittstellenmanagement, insbesondere zur Jugendhilfe und zu Leistungen der Pflege- und Krankenversicherungen
  • Organisieren und Moderieren der interdisziplinären Fallkonferenzen im Rahmen der Durchführung des Gesamtplanverfahrens nach § 117 SGB IX
  • Beteiligung der Leistungsberechtigten an allen Verfahrensschritten
  • Entscheidung über die Hilfe mit Leistungs- und Finanzverantwortung
  • Dokumentation der Fälle im EDV-Programm Prosoz
  • Einen Hochschulabschluss (Bachelor/FH) im Handlungsfeld Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung
  • umfangreiche Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen (SGB IX, SGB XI, SGB XII, PsychKG)
  • fundierte Kenntnisse der verschiedenen psychischen und somatischen Krankheitsbilder und den dazugehörigen Klassifikationssystemen ICF und ICD (bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen)
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken und zur interdisziplinären Kooperation
  • Fähigkeit der Kommunikation mit allen Beteiligten, insbesondere mit psychisch erkrankten Menschen
  • hohes Maß an Empathie und Sozialkompetenz
  • gute EDV Kenntnisse (Word, Excel,PowerPoint)

 

Zur Erfüllung des Gleichstellungsplanes ist die Stadtverwaltung besonders an der Bewerbung von Frauen mit den o.g. Qualifikationen interessiert. Gleiches gilt für die Bewerbung schwerbehinderter Menschen mit den genannten Qualifikationen. Für evtl. Rückfragen steht Ihnen Herr Michael Spieß (Tel.: 06232/14-2831) von der zuständigen Fachabteilung gerne zur Verfügung.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Wir bitten alle Bewerberinnen und Bewerber, die Onlineplattform „Interamt.de“ zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bitte füllen Sie dabei die Felder 1 bis 11 des Interamt-Bewerbungsbogens unbedingt vollständig aus, auch wenn Sie einen gesonderten Lebenslauf und ein Anschreiben beifügen.


Zum Start Ihrer Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf den folgenden Direktlink:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=625722

 

Bewerbungsschluss: 01.11.2020


Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerberverfahren.

Voraussetzungen

Wir erwarten insbesondere:

  • Einen Hochschulabschluss (Bachelor/FH) im Handlungsfeld Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung
  • umfangreiche Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen (SGB IX, SGB XI, SGB XII, PsychKG)
  • fundierte Kenntnisse der verschiedenen psychischen und somatischen Krankheitsbilder und den dazugehörigen Klassifikationssystemen ICF und ICD (bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen)
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken und zur interdisziplinären Kooperation
  • Fähigkeit der Kommunikation mit allen Beteiligten, insbesondere mit psychisch erkrankten Menschen
  • hohes Maß an Empathie und Sozialkompetenz
  • gute EDV Kenntnisse (Word, Excel,PowerPoint)

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Sonstiges
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Maximilianstraße 100, 67346 Speyer

Arbeitgeber

Stadt Speyer

Kontakt für Bewerbung

Herr Klaus Oechsler

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits
Stadt Speyer
Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.