Hauptsachbearbeitung Stabsstelle IT-Sicherheit

Bad Vilbel
Justizvollzug Hessen
Gehaltsinformation: A 11 HBesG / EG 11 Tv-H

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Nachhaltigkeit & Soziales

Über uns

Die IT-Stelle der hessischen Justiz nimmt als gemeinsame Einrichtung geschäftsbereichsübergreifend IT-Aufgaben für die Ordentliche Gerichtsbarkeit, die Staatsanwaltschaften, die Fachgerichtsbarkeiten und den Justizvollzug wahr. In ihre Zuständigkeit fallen dabei insbesondere der Betrieb, die Neu- und Weiterentwicklung von IT-Fachanwendungen, die Planung und Durchführung von Schulungs- und Anwenderbetreuungsmaßnahmen in diesen Bereichen sowie die Durchführung aller eJustice-Projekte.

In der Informationstechnik-Stelle der hessischen Justiz in Bad Vilbel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Stabsstelle IT-Sicherheit (IT-Sicherheitsbeauftragter der Justiz) der Arbeitsplatz einer Hauptsachbearbeitung zu besetzen.

Hierfür steht eine Stelle des gehobenen Beamtendienstes der BesG A 11 zur Verfügung, eine Besetzung mit vergleichbaren Beschäftigten bis EG 11 TV-H ist möglich. Als Dienstort ist Bad Vilbel vorgesehen.

Ihre Aufgaben

Die Tätigkeit umfasst die Unterstützung des IT-Sicherheitsbeauftragten der Justiz bei dessen Tätigkeit sowie die Wahrnehmung eigener Aufgaben im Bereich der Zuständigkeit des IT-Sicherheitsbeauftragten insbesondere mit folgenden Aufgabenstellungen:

  • Mitarbeit bei der Gesamtplanung und Fortentwicklung des IT-Sicherheitsmanagements der Justiz sowie bei der Erstellung und Fortschreibung bestehender IT-Sicherheitskonzepte inkl. Ausarbeitung von Richtlinien-Entwürfen

  • Erstellung von Konzeptionen im Bereich des Sicherheitsvorfall-, IT-Notfall und IT-Krisenmanagements der Justiz in Abstimmung mit dem Bereich operative IT-Sicherheit (opIS) der IT-Stelle

  • Erarbeitung und Aktualisierung der notwendigen Dokumentationen zur IT-Sicherheit

  • Koordination der Schulungsmaßnahmen zur IT-Sicherheit

  • Mitwirkung an diversen Projekten mit Bezug zur IT-Sicherheit

  • Hauptsachbearbeitung in allgemeinen sowie in Finanzangelegenheiten im Bereich der IT-Sicherheit

  • Qualitätssicherung von IT-Sicherheits- und Umsetzungskonzepten

  • Inhaltliche Vor- und Nachbearbeitung von Besprechungen des IT-Sicherheitsbeauftragten (z. B. mit dem hessischen Ministerium der Justiz, mit internen/externen IT-Dienstleistern, Beratungsunternehmen, Vertragspartnern der Justiz sowie von Sitzungen ressortinterner sowie ressort- und länderübergreifender Abstimmungsgremien) inkl. Teilnahme an diesen Veranstaltungen

Unsere Anforderungen

Neben allgemeinen Voraussetzungen wie Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Belastbarkeit, guter Auffassungsgabe, hohem Verantwortungsbewusstsein, sehr gutem Verhandlungsgeschick, sehr guter kommunikativer Fähigkeiten, Flexibilität und Innovationsfreude wird bei den Bewerberinnen oder den Bewerbern insbesondere Folgendes vorausgesetzt:

 

  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH), Diplom-Rechtspfleger/-in, Bachelor of Arts (Public Management) oder eine vergleichbare Qualifikation

  • sicherer Umgang mit den Microsoft Office Anwendungen insbesondere Word, Excel und Outlook

  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

  • sicheres, freundliches Auftreten („service- und kundenorientiert“)

  • Bereitschaft zur selbständigen Durchführung von Präsentationen vor Publikum

  • eigenständige Arbeitsweise

  • Mobilität (Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen)

  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in technische und juristische Fachfragen der IT-Sicherheit der Justiz

  • Flexibilität und Bereitschaft, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten und diese adressatengerecht aufzubereiten.

 

Wünschenswert:

  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung

  • gute Kenntnisse über Aufbau und Abläufe der Gerichtsverwaltung

  • Kenntnisse im Bereich der allgemeinen IT-Organisation der hessischen Justiz.

  • Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit (insbesondere BSI-Grundschutz).

  • Kenntnisse im Bereich der Budgetplanung.

Die fortdauernde Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen zwecks Aufbau und Vertiefung der für die eigene Aufgabenwahrnehmung notwendigen Qualifikationen wird vorausgesetzt.

Unsere Angebote

sind u.a.:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

  • Eingruppierung nach Besoldungsgruppe 11 HBesG/ Entgeltgruppe 11 TV-H

  • gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • flexible Arbeitszeiten

  • Mobiles Arbeiten nach Ablauf der Probezeit/abgeschlossener Einarbeitungsphase

  • zusätzliche betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte

  • Jahressonderzahlung

  • Vermögenswirksame Leistung

  • landesweit gültiges Jobticket für freie Fahrt im ÖPNV – nicht nur für den Arbeitsweg

  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten sowie

  • Gesundheitsmanagement in Kooperation mit der MAS GmbH und dem PME Familienservice

Allgemeine Hinweise

Die hessische Justiz fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Erwünscht sind deshalb im Rahmen der rechtlichen Vorgaben für ausgeschriebene Stellen Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von rassistischen Zuschreibungen, ethnischer Herkunft, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Es besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils aufgrund des Frauenförder- und Gleichstellungsplanes. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich, ebenso die Teilnahme an dem Modell „Mobiles Arbeiten“.

Die IT-Stelle ist Trägerin des Gütesiegels „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“.

Bewerbungen reichen Sie bitte über das e-Recruiting-Portal des Landes Hessen (stellensuche.hessen.de) unter der Referenznummer 50538970 ein.

Für Rückfragen steht der Abteilungsleiter IT-Sicherheit Herr Dr. Lorenz (06101/8009-2111) und Frau Koke (06101/8009-1602) gerne zur Verfügung.

Jetzt bewerben

Hauptsachbearbeitung Stabsstelle IT-Sicherheit

Schicke ganz einfach Deine Bewerbung über RheinNeckarJOBS.de ab und wir informieren Dich per Email, sobald der Arbeitgeber die Bewerbung heruntergeladen hat.

Bitte Vorname angeben.
Bitte Nachname angeben.
Bitte E-Mail angeben.

Bewerbungs-Unterlagen

Bitte füge Dein Anschreiben, Lebenslauf und bei Bedarf bis zu 4 weitere Dokumente hinzu, um die Bewerbung abzuschließen.

Unterstützte Dateiformate sind: .pdf, .doc, .docx, .jpg, .jpeg, .png, .odt, .rtf, .txt. Maximale Dateigröße 5 MB.

Bitte die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen akzeptieren.
Justizvollzug Hessen

Justizvollzug Hessen

Kontakt für Bewerbung

Herr Dennis Stamm
Personalgewinnung

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Nachhaltigkeit & Soziales

Arbeitsort

Friedrich-Ebert-Straße 28, 61118 Bad Vilbel

Mehr zum Job

Gehaltsinformation A 11 HBesG / EG 11 Tv-H
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort
Friedrich-Ebert-Straße 28, 61118 Bad Vilbel